Erfolgreicher Abschluss der Make and Work Days in Eckernförde

Das Interesse war, wie auch bei den beiden vergangenen Events in Schentinental und Hohenwestedt, groß! Gestern fand der „Make and Work Day“im Coworking Space von Cowork Nord in Eckernförde statt. Im tropischen Ambiente des TÖZ bekamen die Teilnehmer einen vielfältigen Einblick in die Möglichkeiten von 3D-Technologien. Gäste aus den unterschiedlichsten Branchen und ebenso diversen Berufsprofilen nutzten das Angebot. Selbstständige Unternehmer als auch Vertreter und Geschäftsführer aus der Fertigungsindustrie, von mittelständischen Unternehmen und Wirtschaftsförderungsgesellschaften bis hin zu interessierten Studenten folgten den Vorträgen und praktischen Demonstrationen zum digitalen Prototyping.

Cowork Nord hat die mobile Hightech-Werkstatt MakerCube in die Coworking Spaces in Schwentinental, Hohenwestedt und Eckernförde gebracht und damit den ortsansässigen Unternehmern und Interessierten einen kompakten Einblick in moderne Produktionstechniken wie 3D-Drucker, Lasercutter und CNC-Fräse ermöglicht. Die  Besucher waren von der Praxisbezogenheit und den Möglichkeiten digitaler Fertigungstechnik begeistert. Für das MakeCube-Projekt sind Volker Breust, Nele Schmidt und Katja Vedder vom Fab Lab SH verantwortlich. Sie haben in den vergangenen Wochen leicht verständlich und unterhaltsam die vielfältigen Möglichkeiten und Anwendungsgebiete des digitalen Prototypings aufgezeigt.

Das Projekt MakerCubes wird gefördert durch das Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Arbeit, Technologie und Tourismus aus Mitteln des Digitalisierungsprogramms des Landes Schleswig-Holstein und ist eine Initiative von Fab Lab SH und Open Campus.

Cowork Nord ist ein Projekt der Wirtschaftsförderungsgesellschaft des Kreise Rendsburg-Eckernförde und der Wirtschaftsförderungsagentur Plön und wird von der KielRegion gefördert.