Cowork Nord bei Fridays for Future

Cowork Nord hat – wie übrigens alle oder zumindest die meisten Coworking Spaces in Deutschland – eine nachhaltige Ausrichtung. Das bedeutet wir versuchen die Grundsätze der Nachhaltigkeit durch die Verwendung entsprechender Produkte und Maßnahmen, soweit es uns möglich ist, umzusetzen. Ein gutes Beispiel sind die Beach Clean-ups, die wir in Zusammenarbeit mit der Surfrider Foundation regelmäßig durchführen. Für die Community Manager Philip Achterberg und Ingo Meyer ist es deshalb selbstverständlich an umweltpolitischen Events, wie den Fridays for Future Demonstrationen teilzunehmen. Das galt natürlich auch für den großen Klimastreik am vergangenen Freitag, der weltweit durchgeführt wurde und auch in vielen deutschen Städten die Massen mobilisierte. In Kiel waren es über 15000 Teilnehmer. Ob jung oder alt, Schüler, Berufstätige Rentner und Institutionen – offensichtlich große Teile aller Bevölkerungsschichten fühlten sich einem deutlichen Zeichen für den Klimaschutz verpflichtet. Das galt auch für andere Coworking Spaces in Kiel: Philip Achterberg war mit einer gut gelaunten Delegation von Thinkfarm, Goldeimer, AlteMu, 3KOMMA3, Rankwerk und Glückslokal auf der Route vom Rathaus zum Exercierplatz unterwegs. Auch in Zukunft wird Cowork Nord versuchen das Bewusstsein für den Umweltschutz zu steigern und einen Beitrag für das große Ziel von Greta Thunberg und Menschen auf der ganzen Welt zu leisten: Safe our Planet!