Cowork in Talk mit Martin Wischmann

Es sind zentrale Fragen, die heute viele Unternehmer beschäftigen: Wie die fehlenden Ausbildungsplätze in den nächsten Jahren besetzten, um den Nachwuchs zu sichern? Warum geht ein Mitarbeiter für ein paar Euro mehr, obwohl er doch sehr geschätzt wurde? Diesen und anderen spannenden Fragestellungen wird sich Martin Wischmann zum Auftakt unseres neuen Vortagsformats Cowork in Talk widmen. Das Ziel des Abends ist es, Impulse und pragmatische Ansätze zu vermitteln, die Herausforderungen der Zukunft zuversichtlich anzugehen. Martin Wischmann ist Trainer, Berater und Coach für Mitarbeiter und Unternehmer. Er selbst bezeichnet sich als Spezialist für nachhaltige „Mensch“-Entwicklung. Als ehemaliger Head of HR war er zuständig für das Arbeitgeberbranding, Recruiting und die Personalentwicklung im stationären Handel. Wir sprachen mit Martin  im Vorfeld des Vortrags über das Thema Unternehmens-Branding und -Kultur.

 

 Cowork Nord: Martin, warum ist das Thema Arbeitgebermarke heute so wichtig, dass du dafür einen Vortrag bzw. Impulsabend planst?

 Martin: Es gibt speziell im Mittelstand zwei Abteilungen die unterrepräsentiert sind, aber existenziell wichtig für die Zukunft: Die erste Abteilung ist die Abteilung, die für Innovationen, wie z.B. Forschung und Entwicklung, zuständig ist. Diese Abteilungen werden ja auch in einem speziellen Programm landesweit gefördert.  Die zweite Abteilung ist die des Human Resources. Hier werden im Mittelstand häufig externe Leistungen eingekauft, oder die Aufgaben in dem Bereich auf viele Führungskräfte verteilt. Bei diesem Thema sind die Unternehmen auf sich gestellt, denn so wörtlich „in die Personalpolitik will sich das Land nicht einmischen“. Ich hingegen möchte hier gerne unterstützen.

 Cowork Nord: Warum ist diese Abteilung in Zukunft so immens wichtig?

 Martin: Viele bezeichnen den bereits heutigen Bewerber- und Personalmarkt als „War of Talents“. Dies liegt zum Teil daran, dass auf Grund des demografischen Wandels weniger Nachwuchs vorhanden ist. Zweitens wächst eine neue Generation heran, die unseren Arbeitsmarkt und unsere Werte auf den Kopf stellen wird. Die Anforderungen verändern sich radikal.

 Cowork Nord: Was passiert da gerade?

 Martin: Die Werte der jüngsten Generation haben sich verändert,  Karriere ist nicht mehr alles! Die Kultur und das Umfeld, in denen gearbeitet werden soll, ist sehr wichtig geworden. Junge Menschen können sich die Jobs heute aussuchen. Hinzu kommt es, dass durch die digitalisierte Welt völlig neue Berufsbilder entstehen. Wer hätte gedacht, dass Youtuber oder Influencer einträgliche und anerkannte Berufe sein können? Es ist also sehr schwer geworden, neue Stellen in herkömmlichen Berufen attraktiv zu machen und neu zu besetzten, bzw. einen ehemaligen Mitarbeiter qualitativ zu ersetzen. Stimmt das Branding und die Unternehmenskultur ,wird es deutlich leichter.

 Cowork Nord: Was werden die Teilnehmer bei deinem Impulsvortrag bei unserem Cowork in Talk lernen?

 Martin: Es geht darum praktische Impulse zu bekommen, die jeder sofort in seinem Unternehmen umsetzen kann. Von innen nach außen ist der Weg! Ein Unternehmen wird nach außen strahlen, wenn die Kultur innen stimmt, und die Mitarbeiter den Arbeitgeber im Privaten weiterempfehlen. New Work zuzulassen und den Mitarbeitern anzubieten ist eine weitere Möglichkeit. Ein Coworking Space ist deshalb der perfekte Ort für dieses Thema und die Location wird ein weiterer Impuls sein zu erleben, wie moderne Arbeit aussehen kann. Wir werden sicherlich auch etwas ausprobieren. Das erlebnisorientierte Lernen steht bei mir im Vordergrund. Es wird also auch Spaß bringen.

Cowork in Talk – mit Martin Wischmann

Impulse zu einer positiven Arbeitgeber-Marke und Arbeitgeber-Branding

 Dienstag, 17. September 2019, 19:00 Uhr

Hier könnt ihr euch kostenfrei für den Event anmelden.